Reform des Bauvertragsrechts

Die Bundesregierung plant die Reformierung des Bauvertragsrechts sowie die Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung. Das erklärte Ziel ist, die Verbraucherrechte von Bauherren zu stärken.

Der ZIA engagiert sich im gesamten Gesetzgebungsverfahren und setzt sich für die Interessen seiner Mitglieder ein. Dabei fordert er insbesondere eine Harmonisierung des geplanten Bauvertragsrechts mit den bewährten Regelungen der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/B). Ferner sollen sich die Regelungen zu den Architekten- und Ingenieurverträgen an den bekannten Leistungsbegriffen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure orientieren. Das gilt vor allem für den Begriff der "Zielfindungsphase".