Zweite Reform des Mietrechts

Nachdem im Juni 2015 mit dem Mietrechtsnovellierungsgesetz die Mietpreisbremse und das Bestellerprinzip eingeführt wurden, hat die Bundesregierung in einem Grundsatzpapier des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz seine Pläne für ein zweites Mietrechtspaket vorgestellt. Der ZIA bringt sich aktiv ein in den politischen Dialog und vertritt dabei die Interessen der gesamten deutschen Wohnungswirtschaft. Dafür engagiert sich der Verband auch in der Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland (BID).

Insbesondere die Ausweitung des Betrachtungszeitraums für die ortsübliche Vergleichsmiete von derzeit vier auf bis zu zehn Jahre stellt ein enormes Risiko für die Immobilienwirtschaft dar. Die damit verbundene deutliche Absenkung der Vergleichsmiete in Verbindung mit der Mietpreisbremse könnte eine Entwertung von Immobilien zur Folge haben, die einen enormen Eingriff in die deutsche Volkswirtschaft bedeutet. Wohnimmobilien-Investments sind ein wichtiges Fundament der deutschen Sparleistung und Altersvorsorge.

Kontakt

Stefan Schartner

Referent Wohnen, Stadtentwicklung

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 46