Presse

Zurück zur Übersicht
20. Mai 2020
Berlin
Wohnen

Baugenehmigungen: Digitalisierungsruck in den Bauverwaltungen notwendig

Berlin, 20.05.2020 – Laut Statistischem Bundesamt wurde von Januar bis März 2020 in Deutschland der Bau von insgesamt 78.600 Wohnungen genehmigt. Dies waren vier Prozent mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum. Dabei stieg die Zahl der Baugenehmigungen für Mehrfamilienhäuser um 4,4 Prozent. „Die Zahlen zeigen: Es ist richtig und wichtig, die Planungs- und Baubeschleunigung in Deutschland weiter voranzutreiben“, sagt Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft. „Das verabschiedete Planungssicherstellungsgesetz war ein guter Schritt. Jetzt gilt es, die notwendige Digitalisierung der Verwaltung weiter auszugestalten, um so auch für künftige Krisenzeiten noch besser gerüstet zu sein. Wir brauchen einen Digitalisierungsruck in der deutschen Bauverwaltung für schnellere und effizientere Bauleitplanungs-, Planfeststellungs- und Baugenehmigungsverfahren. Der Bund sollte die Kommunen bei der Beschaffung leistungsfähiger IT unterstützen.“

Nach oben
Kontakt

Jens Teschke

Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 17

André Hentz

Pressesprecher

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 23