Presse

Zurück zur Übersicht
16. Oktober 2020
Berlin
CRE | Sonstiges

Professionalisierung im Corporate Real Estate Management: ZIA-Mitglieder entwickeln KPIs für die Branche

Berlin, 16.10.2020 – Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, hat gemeinsam mit führenden Unternehmen aus dem Corporate Real Estate Management (CREM) ein Rahmenwerk entwickelt, mit dem sich der Erfolg und die Leistung von Unternehmen aus diesem Bereich abbilden lassen. „Diese Leistungsindikatoren, die sogenannten Key Performance Indicators (KPI) tragen entscheidend dazu bei, ein einheitliches Verständnis innerhalb der Branche zu entwickeln“, sagt Dr. Zsolt Sluitner, Vorsitzender des ZIA-Ausschusses Corporate Real Estate. „Sie erhöhen die Transparenz und verbessern das Benchmarking, was erheblich zur Professionalisierung des CREM beiträgt.“

Neben einer ausreichenden Datenbasis (Flächendaten, Finanzdaten, Mitarbeiterdaten) und den Steuerungs-KPIs, die aufgrund unterschiedlicher Geschäftsmodelle nicht vereinheitlicht werden können, sind insbesondere die Transparenz-KPIs die relevanten Hauptindikatoren für ein erfolgreiches Immobilien-Geschäft von Unternehmen. Durch sie wird Transparenz im Portfolio und in der Kundenbeziehung generiert. Gleichzeitig dienen diese Kennzahlen als Vergleichswerte für das branchenbezogene Benchmarking. Transparenz-KPIs lassen sich anhand der Kategorien Immobilienkennzahlen (Immobilienportfolio, Betriebskosten, Leerstandsquoten, Endenergieverbrauch, Flächenvolatilität, etc.), Nutzerspezifische Kennzahlen (Nutzer-Zufriedenheit, Flächeneffizienz, Nutzungskosten, etc.) und Finanzkennzahlen (Mietverpflichtungen, Immobilienvermögen, Assets under Management, etc.) unterscheiden.

Nach oben
Kontakt

Jens Teschke

Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 17

André Hentz

Pressesprecher

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 23