Presse

Zurück zur Übersicht
01. August 2019
Berlin
Kapitalmarkt und Steuern | Sonstiges

Statement von ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner zum verabschiedeten Geldwäschegesetz

„Ohne Einschränkung unterstützen wir als Spitzenverband der Immobilienwirtschaft die mit diesem Gesetz verbundenen Ziele des Kampfes gegen den internationalen Terrorismus und die organisierte Kriminalität sowie der Verhinderung von Geldwäsche. Es ist daher grundsätzlich auch notwendig, dass der gesetzliche Rahmen angepasst und im Rahmen der EU-Richtlinie umgesetzt wird. Zudem benötigen wir mehr Personal in der Verwaltung und IT, wenn wir international Vorreiter sein wollen. Bei unseren verpflichteten Mitgliedsunternehmen wie Gewerbeimmobilienmaklern, Kapitalverwaltungsgesellschaften und Banken besteht aktuell schon ein hohes Schutzniveau und eine hohe Sensibilität für das Thema Geldwäsche. Wichtig ist bei alledem, dass die Politik weiterhin auf eine praxistaugliche Ausgestaltung achtet. Das kleine Unternehmen muss die gleichen Möglichkeiten haben, Geldwäsche zu erkennen, wie ein großer Konzern. Daher müssten insgesamt mehr Schulungen und Weiterbildungen zu diesem Thema angeboten werden. Wir selbst stehen gerne zu Gesprächen für praxistaugliche weiterführende Maßnahmen zur Verfügung.“

Nach oben
Kontakt

André Hentz

Pressesprecher

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 23

Jens Teschke

Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 17