Presse

Zurück zur Übersicht
30. September 2020
Berlin
Wohnen

Umwandlungsverbot gekippt: Jetzt den Planungsturbo zünden

Berlin, 30.09.2020 – Das Umwandlungsverbot von Miet- in Eigentumswohnungen ist aus dem Entwurf für ein Baulandmobilisierungsgesetz gestrichen worden. „Wir begrüßen, dass auch das BMI erkannt hat, dass es im Baugesetzbuch bereits ausreichende Regelungsmöglichkeiten gibt, um ein Gleichgewicht zwischen Eigentums- und Mietwohnungen herzustellen“, sagt Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft. „Hierbei geht es insbesondere um Maßnahmen zur Beschränkung der Bildung von Wohn- und Teileigentum in Sanierungs- oder Erhaltungssatzungsgebieten. Diese sollten in der Anwendung ausgeschöpft und gezielter genutzt werden statt weitere Regulierungen zu schaffen.“

Das Augenmerk solle vielmehr auf der Planungs-und Baubeschleunigung liegen. „Der Schlüssel zu mehr bezahlbarem Bauen und Wohnen liegt in effizient ausgestalteten bauplanungsrechtlichen Normen. Wir müssen jetzt den Planungsturbo für schnellere Prozesse zünden“, so Mattner. 

Nach oben
Kontakt

Jens Teschke

Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 17

André Hentz

Pressesprecher

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 23