Presse

Zurück zur Übersicht
29. März 2019
Berlin
Wohnen

ZIA begrüßt Dynamisierung bei Wohngeld

Berlin, 30.03.2019 – Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Wohngeldes. „Bis der Neubau für Entspannung auf der Nachfrageseite sorgt, sind die Lösungen in diesem Entwurf sinnvoll und richtig“, sagt Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA. „Die geplante Dynamisierung des Wohngeldes im zweijährigen Turnus bildet die reale Marktentwicklung ab. Als ZIA haben wir diese schon lange Zeit gefordert, denn das Wohngeld wird hierdurch auf die Realitäten auf dem Markt und bei der Mietentwicklung ausgerichtet. Das ist für jeden Nutzer sinnvoll. Auch die Anpassung der Parameter der Wohnformel sehen wir positiv, weil hierdurch die sinnvollere Subjektförderung im Gegensatz zur Objektförderung gestärkt wird.“

Der Entwurf sieht unter anderem vor, die Parameter der Wohngeldformel anzupassen, um die Zahl der Wohngeldempfänger zu erhöhen. Neben der Aufstockung des Etats auf 1,2 Milliarden Euro soll das Wohngeld zudem alle zwei Jahre an die eingetretene Miet- und Einkommensentwicklung angepasst werden.

Nach oben
Kontakt

Jens Teschke

Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 17

André Hentz

Pressesprecher

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 23