Presse

Zurück zur Übersicht
24. Juni 2020
Berlin
Büro | Corona | Handel | Hotel | Logistik

ZIA-IW-Immobilienstimmungsindex: Regulierungsmoratorium notwendig

Berlin, 25.06.2020 – Zum heute erschienenen ZIA-IW-Immobilienstimmungsindex kommentiert ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner:

„Die Corona-Krise hat erhebliche negative Folgen für viele Bereiche der Immobilienwirtschaft. Insbesondere das Handelssegment und die Hotellerie werden die Nachwirkungen der Krise noch lange spüren und unsere Städte werden sich verändern. Gerade deshalb ist es wichtig, dass nun ein sicheres investives Umfeld geschaffen wird. Wir brauchen ein Regulierungsmoratorium, damit die Unternehmen als Motor und die Immobilien- und Bauwirtschaft als Wachstumsmotor agieren können. Mit dem Verhaltenskodex etwa haben wir gemeinsam mit dem HDE im Bereich Handel gezeigt, dass die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Akteuren funktioniert. Weitere Eingriffe sind unverhältnismäßig.

Natürlich geht die aktuelle konjunkturelle Entwicklung auch am Büroimmobilienmarkt nicht vorbei. Wir sind aber weit davon entfernt, dass Büroflächen redundant werden. In vielen Städten herrscht aktuell ein dramatischer Büroflächenmangel. Die aktuelle Entwicklung sorgt maximal dafür, dass sich das Angebot-Nachfrage-Verhältnis wieder auf ein Normalniveau bewegt.“

Nach oben
Kontakt

Jens Teschke

Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 17

André Hentz

Pressesprecher

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 23