Presse

Zurück zur Übersicht
11. September 2019
Gesundheits- und Sozialimmobilien

Gewinndeckelung von Pflegeheimen: ZIA kritisiert Vorstoß der SPD

Berlin, 11.09.2019 – Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, betrachtet die in einem aktuellen Positionspapier der SPD-Bundestagsfraktion geäußerten Pläne kritisch, die Gewinne privater Pflegeheime zu deckeln. „Dieses Papier sendet das falsche Signal aus“, sagt Jan-Hendrik Jessen, Vorsitzender des ZIA-Ausschusses Gesundheitsimmobilien. „Wenn es darum geht, in die Zukunft zu investieren, sind Gewinne entscheidend. Betreiber müssen in der Lage sein, Investitionen zu tätigen, um sich weiterzuentwickeln. Auch aufgrund des Fachkräftemangels in diesem Bereich sind Gewinne nötig, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Schon jetzt herrscht eine große Personalknappheit und die meisten Betreiber suchen händeringend nach Arbeitskräften. Moderne Arbeitsplätze in gut konzipierten Gebäuden, in denen sich die Pflegebedürftigen wie die Pflegekräfte wohlfühlen, sind ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Attraktivität des Pflegeberufes. Fallen die Gewinne weg, werden darunter sämtliche Akteure leiden.“

Nach oben
Kontakt

Jens Teschke

Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 17

André Hentz

Pressesprecher

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 23