Bürgerbeteiligung

Schweinfurt nach der Army (ZIVILARENA)

Ein gutes Beispiel für ein erfolgreich gelaufenes Projekt ist ‚Schweinfurt nach der Army’: Ende 2014 haben die US-Streitkräfte den Militärstandort Schweinfurt verlassen. Im Auftrag der Stadt und des Landkreises Schweinfurt hat Zivilarena den Bürgerbeteiligungsprozess gestaltet. Die Bürger der Region waren aufgefordert, Ideen für die Nachnutzung der frei werdenden Liegenschaften (ca. 3.000 ha mit insgesamt 800 Gebäuden) zu entwickeln und zu diskutieren, und zwar in zwei Phasen: Vom 27.10. bis 18.11.2012 beim moderierten Online-Dialog auf www.zivilarena.de und am 30.11.2012 bei einer Ideenwerkstatt im Konferenzzentrum Maininsel in Schweinfurt.

Baustein 1: Gelebte Mitbestimmung durch eine transparente und frühzeitige Beteiligung

ZIVIL ARENA - Die Plattform für Partizipation

6.500 Besucher schauten während der dreiwöchigen Laufzeit in die Online-Diskussion. Es wurden dabei 200 Ideen generiert und aktiv diskutiert. An der Ideenwerkstatt beteiligten sich rund 120 Bürger und nutzten die Chance, analog zur Online-Diskussion ihre Ideen für die Zukunft zu entwerfen.

Das Fazit umspannt ein breites Ideenspektrum von intensiven Tourismus- und Freizeitnutzungen über Gewerbeparks und Wohnen bis hin zur Renaturierung von Teilflächen. Die Auswertung kann im Abschlussbericht eingesehen werden. Der Bericht dient als Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen von Politik und Verwaltung und wird in ein Konversionsgutachten und einen städtebaulichen Entwurf einfließen.

Begleitet wurde und wird der Partizipationsprozess durch ein umfangreiches Rahmenprogramm und Neben der Gestaltung des Beteiligungsprozesses war Zivilarena auch für die Aktivierung der Bürger zur Teilnahme verantwortlich. Dazu gehörten vor und während der Projektlaufzeit Gespräche mit den regionalen Multiplikatoren und Pressevertretern sowie der Einsatz einer Informationskampagne.

Zivilarena-Projekte können nicht nur Bau- und Planungsthemen abdecken, sondern auch aus dem Energie-, Kultur- oder Verkehrsbereich stammen. So bereitet Zivilarena gerade im Auftrag der Stadt Bielefeld und deren Verkehrsgesellschaft moBiel das Projekt ‚Ausbau des Bielefelder Stadtbahnnetzes’ vor. Für das Informations-Management rund um das Projekt entwickelt die Zivilarena-Agentur eine eigene Website, die in den Online-Diskussionsphasen mit www.zivilarena.de verlinkt sein wird.

Nach oben
Kontakt

Daniel Förste

Referent Stadtentwicklung

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 26