Internationalisierung

Die Immobilienwirtschaft zeichnet sich durch eine starke Internationalität aus. Deshalb existieren auch in anderen Ländern Berufsbilder, die der Berufsvielfalt in der hiesigen Immobilienwirtschaft ähneln.

Nur der Wegfall der Beschränkung auf die bisher sehr eng definierten Engpassberufe erlaubt, dass qualifizierte Fachkräfte zukünftig in allen Berufen arbeiten können. Der ZIA fordert deshalb eine Änderung beim Anerkennungsverfahren, da die bisherigen Regelungen noch nicht weitgehend genug sind. Nicht immer lassen sich Qualifikation vollständig den deutschen Ausbildungen zuordnen.

Nach oben
Kontakt

Daniel Förste

Referent Stadtentwicklung

Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 26